Kursbeschreibungen

PERSONAL TRAINING

Hier hast Du die Möglichkeit, egal ob Du Anfänger oder erfahrener Yogi bist, Einzelstunden zu nehmen, um eine sinnvolle Alternative oder Ergänzung zur Yoga-Praxis in der Gruppe zu geniessen. Für ein Personal Training gibt es viele gute Gründe:

Starthilfe: Als Anfänger kannst Du z.B. gezielt Sonnengrüße oder Atemtechnik sowie einzelne Asanas mit alternativen Anleitungen üben.

Alltagsunterstützung: Du bist schon yogaerfahren aber Dir fällt es schwer, die Gruppen-Praxis in Deinen Alltag zu integrieren.

Relaxen / Quality Time: Du möchtest Dir einfach eine schöne Stunde mit Deinem Partner, einer Freundin oder einem Freund gönnen.

Schenken: Du möchtest eine ganz spezielle Yoga-Stunde verschenken.

Hatha Yoga:
Hatha Yoga war anfänglich zur Unterstützung anderer Yoga-Formen konzipiert, erfreute sich jedoch rasch großer Beliebtheit und wurde schon bald als eigenständige Yoga-Form betrachtet. Im westlichen Kulturkreis versteht man unter Yoga oft hauptsächlich Hatha Yoga.

Vinyasa Yoga:
Beim Vinyasa Yoga sind die Bewegungen fließend und folgen dem Rhythmus der Ein- und Ausatmung. Vinyasa werden die Bewegungen genannt, die synchron zum Atem ausgeführt werden. Da einige den Begriff Vinyasa Krama wahrscheinlich noch nie gehört haben, möchte ich ihn an dieser Stelle kurz erklären. Vinyasa Krama bedeutet soviel wie die richtige Reihenfolge, die zum Ziel führt. Der Sanskrit-Begriff Vinyasa wird mit Anordnung und Krama mit Kette/Reihenfolge übersetzt.
Wichtig für das Sequenzieren von Stunden ist die sinnvolle, intelligente Anordnung der Asanas, damit das gesetzte Ziel erreicht werden kann.
Man kann sich quasi die einzelen Asanas als Stufen vorstellen, die aufeinander aufbauen. Am Ende der Übungsreihe, wenn man oben angelangt ist, dann hat man sein Ziel erreicht. Ziel einer Yogastunde können z.B. Hüftöffnungen sein oder den Kopfstand zu üben.

Im Vinyasa Yoga ist die Reihenfolge:

  • Mobilisation
  • Vorbereitung/Vordehnung
  • Aktivierung/Anspannung
  • Dehnung/Ausgleich
  • Entspannung

Sivananda Yoga:
Nach Vishnudevananda ist es das Ziel, den Menschen Yoga als Weg zu Gesundheit und innerem Frieden näher zu bringen und damit die Voraussetzungen für äußeren Frieden in der Welt zu schaffen, sowie Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht zu bringen und zu stärken. Nach Vishnudevananda sind die fünf Grundpfeiler der Yogapraxis die des klassischen Yoga: Asanas (Yogastellungen), Pranayama (Atemübungen) und Tiefenentspannung (Yoga Nidra), aber auch richtige Ernährung und Meditation, die z.T. Mantrameditation beinhaltet.

Probestunde
Probestunden sind jederzeit ohne Voranmeldung möglich! Hierfür sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich. Komme einfach 10-15 Minuten vor Kursbeginn ins Studio und melde Dich beim Check In an. Matten, Kissen, Yogagurte, Blöcke gibt’s bei uns im Studio. Bringe gerne Deine eigene Matte mit! Kosten betragen für die Probestunden 10 Euro, die beim sofortigen Kauf einer 5er, 10er oder Mitgliedschaft Karte verrechnet werden.

Anfängerglück I
Als absoluter Yoga-Neuling lernst Du in diesem Kurs die Grundlagen für eine gesunde Übungspraxis kennen: Körperpositionen (Asanas) und erste Atemtechniken (Pranayama). Im Vier-Wochen-Rhythmus wirst Du an Stehpositionen, Vorbeugen, Rückbeugen und Twists (Drehpositionen) herangeführt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. In diesem Kurs lernst Du die wichtigen Basics der Körperausrichtung und hast die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Du lernst, auf Deinen Atem zu hören und durch die Basis-Übungen zu fließen.
Auch wenn Du Dich womöglich zu unsportlich, zu füllig oder zu alt für Yoga fühlst – keine Sorge! Hier bist Du richtig. Du wirst mal ins Schwitzen kommen, aber genauso ausreichend Entspannungphasen haben. Und nach 90 Minuten leuchtend von der Matte gehen – um wiederkommen zu wollen

Anfängerglück II
Hier gelten alle Regeln vom Anfängerglück I mit dem Unterschied, dass wir etwas freier sind. Die Themen variieren, es gibt keinen Vier-Wochen-Rhythmus. Ein Kurs für Beginner (im ersten Jahr) und Technik-Nerds. Du wirst weiter langsam an die unterschiedlichen Asanas (Körperpositionen) herangeführt und vertiefst die wichtigen Basics einer sauberen Ausrichtung. Du lernst, auf Deinen Atem zu hören und durch die Basis-Übungen zu fließen. Du kannst Kraft aufbauen und wirst beweglicher. In diesem Kurs hast Du immer wieder Entspannungsphasen, um zu Deinem Atem zurückzufinden.

Dennoch ist diese Stunde sehr abwechslungsreich, Vinyasa Flow, Pranayama und Chanting gehören genau so dazu wie auch mal ruhig ohne oder mit Musik, mal statisch oder fließend – alles ist möglich, so wie im Leben 🙂

Yogasoft/Level 1
Dieser Kurs ist ein Zwischenstep von unserem Anfängerglück und Yoga Level 1!:-) und für Anfänger/innen aber auch die, die etwas weiter gehen wollen bestens geeignet.

Level 1
Dieser Kurs ist für unsere Anfänger/innen, die aber nicht mehr ganz so frisch dabei sind und schon Erfahrungen gesammelt haben. Du lernst, auf Deinen Atem zu hören und durch die Basis-Übungen zu fließen. Du kannst Kraft aufbauen und wirst beweglicher. Auch wenn Du Dich womöglich zu unsportlich, zu füllig oder zu alt für Yoga fühlst keine Sorge! Hier bist Du richtig. In diesem Kurs hast Du immer wieder Entspannungsphasen um zu Deinem Atem zurückzufinden.

Level 1-2
Dieser Kurs richtet sich an unsere leicht Fortgeschrittenen. Statische und dynamische Bewegungen wechseln sich ab. Den Grad der Anstrengung bestimmst Du selbst: Der Lehrer richtet sich auf die Gruppe ein. Atemübungen, Energiearbeit mit den Chakras aber auch  Meditationen können Bestandteil der Stunde sein.

Level 2
Für diesen Fortgeschrittenen-Kurs solltest Du die Basis-Übungen kennen und daran gewöhnt sein, auf Deinen Körper zu hören. In diesem Kurs kannst Du neue Positionen ausprobieren.

Level 2-3
Du hast eine tiefe, regelmäßige Yogapraxis, beherrschst die Technik und möchtest Yoga intensiv erleben? Dann bist Du hier genau richtig:
Herausfordernde Asanas, Vinyasa Flow, Pranayama und Chanting gehören ebenso zu diesem Kurs wie Meditation und Yogaphilosophie. Wir beobachten Körper und Geist und erforschen unsere Gefühle.
Diese Stunde ist stets im Wandel, mal ruhig oder musikalisch, mal statisch oder fließend – so wie das Leben. Wir beobachten Körper, Geist Und Gedanken und tauchen tief in unser Innneres ein. Verlasse Deine Komfortzone und komm vorbei-wir freuen uns auf Dich!

Yin & Yang
In dieser wunderbaren Klasse werden neben dem Sequencing die Asanas außergewöhnlich lange gehalten, was uns mehr spüren, tiefer einsinken und auch emotional an die Grenzen stoßen lässt, welches aber dankend in ein komplettes Empfinden seiner selbst und Erfrischung endet. Du fliesst tiefer in Deinen Körper-Geist und Seele. Mit unseren Hilfsmitteln wie Blöcke, Decken und Gurten kannst Du Dich noch besser und leichter in die gewünschte Position begeben, abgeben und hingeben. Du erfährst eine wundervolle Regeneration. Die bewusste Atmung und eine kurze Meditation runden diese Stunde noch gekonnt ab. Lass Dich ein auf eine intensive Zeit mit Dir selbst. 🙂 Open for all levels

Yin Yoga
Die Begriffe Yin und Yang kommen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sind Yin und Yang ausbalanciert, so ist der Mensch ausgeglichen und entspannt. Yin und Yang sind sich ergänzende Kräfte. Muskeln sind Yang, während das Faszien- und Bindegewebe wie Sehnen und Bänder Yin sind.

In dieser ruhigen, durch Hilfsmittel unterstützten Klasse werden die Asanas mehrere Minuten gehalten. Das fördert die Dehnung des Bindegewebes um die Gelenke herum. Lerne loszulassen, abzugeben und alles mal ganz langsam anzugehen. Die Belohnung: Vitalität, Frische und ein ganz besonderes Yogaerlebnis.

Yin Yoga als sanfter Weg zur inneren Mitte
Positionen werden lange gehalten (3-5 Minuten), die meisten Positionen sind im Sitzen oder Liegen, nur wenige im Stehen.
Wichtig: Muskulatur soll entspannt sein! Deswegen wird auch auf das Aufwärmen wie in anderen Stunden verzichtet, wir beginnen also “kalt”.
Warum? Yin steht für die weibliche Seite, die linke Körperhälfte, alles Passive, Langsame, Abstrebende, Harte. Mit Yin Yoga sprechen wir also alles Harte/Nicht-Elastische in unserem Körper an: Faszien (Teile des Bindegewebes), Gelenke, Knochen.

In Yang-Stunden würden wir also mit Sonnengrüßen starten, um die Muskulatur zu erwärmen, die Stunden sind kraftvoll, wir arbeiten mit den Muskeln. In Yin-Stunden gönnen wir der Muskulatur eine Pause und kümmern und um die anderen, ebenso wichtigen Bereiche unseres Körpers. Also eine perfekte Ergänzung!

Im Yin Yoga arbeiten wir außerdem mit den Meridianen, unseren Energieleitbahnen, durch die Chi (Lebensenergie) fließt. Durch die verschiedenen Asanas sprechen wir unterschiedliche Energiebahnen, Organe und somit Körperfuktionen an > vergleichbar mit Akupunktur.

Kinderyoga
Kinderyoga gilt als Prävention von stressbedingten Erkrankungen.
Wir brauchen im Kinderyoga ganz besondere Asanas. Wir sollten daran denken, dass Yoga einfach immer passiert, und nicht nur wenn ich auf der Matte bin. Yoga ist ein System, das uns wieder zurück in die Balance, zur Harmonie führen soll. Deshalb ist es wichtig, dass ich mir überlege, was mein Gegenüber braucht, um in die Balance zu kommen, was es ist, das die Harmonie verhindert. Kinder die unkoordiniert sind, die z.B. mit sechs Jahren noch nicht fähig sind, fussabrollend zu gehen, haben offensichtlich ein Defizit in ihrer körperlichen Harmonie und sehr wahrscheinlich auch in ihrer mentalen Harmonie. Darum gibt es im Kinderyoga nicht nur die Kobrastellung, wie wir sie alle kennen, sondern die Kobra soll von den Kindern zuerst als Schlange erlebt werden, die züngelt und manchmal auch zischt. Das ist zwar vielleicht anders, als wir die Übung als Erwachsene angehen, aber es entspricht der Dynamik des Kindes, einer anderen Dynamik, als derjenigen des Dreißigjährigen oder derjenigen des Seniors. Dem muss ich im Unterricht gerecht werden. Darum ist im Kinderyoga immer mehr Bewegung drin.

“Die meisten Menschen werden sich nicht daran erinnern, was Du gesagt oder getan hast. Aber sie werden sich an das Gefühl erinnern, das Du Ihnen gegeben hast.”

Prenatal Yoga / Yoga für Schwangere
Mit diesem Kurs tust Du Dir und Deinem Baby etwas Gutes! Ärzte sowie Hebammen empfehlen Yoga als besonders gut geeignet für die Schwangerschaft!
Außerdem lernst Du hier das richtige Atmen und Entspannungsübungen für den Alltag und die Geburt. Dieser Kurs baut positive Energie und Durchhaltevermögen auf, gleichzeitig fördert er innere Ruhe und Gelassenheit, damit Du die Herausforderungen der Schwangerschaft mit Leichtigkeit meisterst.
Die klassischen Yoga-Übungen werden hier speziell für den schwangeren Körper abgewandelt und wirken sich positiv auf Mutter und Kind aus.

Postnatal Yoga / Yoga für Mama & Baby
Ab 6 Wochen nach der Geburt beginnst Du Dein Yoga mit gezieltem Bauch-, Beckenboden- und Rückentraining. So stärkst Du systematisch Körper und Seele, festigst die Bindung zu Deinem Baby und machst Dich fit für ein Leben als Mama.
In entspannter und lockerer Atmosphäre üben wir mit (6 Wochen bis 12 Monate) und ohne Baby 60 Minuten Yoga.
Extra 10 er Karte dafür nötig.
Kosten: 140 Euro
Auch geeignet für Mamas ohne Yogaerfahrung!

Healthy Back 1
Dieser Kurs richtet sich sowohl an Anfänger/innen wie auch an leicht Fortgeschrittene. Statische und dynamische Bewegungen wechseln sich ab und Du erfährst eine besondere Kräftigung, Dehnung und Entspannung Deines Rückens,-Rumpfes,- und Deiner Hüften. Deine Wirbelsäule, Energiekanal Deines Körpers, wird in diesr Stunde besonders angesprochen. Den Grad der Anstrengung bestimmst Du selbst: Der Lehrer richtet sich auf die Gruppe ein. Atemübungen sind gerade bei Rückenyoga sehr wichtig und bilden daher einen Bestandteil der Stunde. Eine Tiefenentspannung, oft verbunden mit einer kurzen Meditation schließen die Stunde ab. Kräftige Deinen Rücken, kräftige das, was Dich kräftigt!”

Early Bird Kurs
Komm, genieße die frühen Morgen-Stunden, die ersten Sonnenstrahlen und starte mit Yoga voll durch in den Tag – im Early-Bird-Vinyasa-Yoga-Kurs. Probiere selbst, wie die positive Energie des Yoga-Flow dich kräftigt und beschwingt durch den Tag geleitet. Bei schönem Wetter wird im nahegelegenen Beethoven-Park Frei-Luft yogiert – eine ganz besondere Qualität. Bereite Dich auf einen schwungvollen und entspannten Beginn in den Tag vor und lass Dich von der ganz besonderen Morgen-Stunden-Energie des Yogas verzaubern. Ich freue mich auf Dich!

Healing Yoga
Im Westen kennt man viele Ursachen für Krankheiten. Im Osten nur eine: blockierte Energie. Diese Yoga-Stunde bringt deine Energie wieder zum fließen. Atemübungen, passive Dehnungen und längeres Halten der Asanas lösen verfestigte Strukturen nicht nur in Deinem Körper, sondern auch in Deinem Energiefeld und in Deinem Geist. Genieße mehr Harmonie, Klarheit und Lebensfreude.

Core Integration
“Core” bedeutet Kern und im Yoga meinen wir damit unsere Mitte, unseren Rumpf, eingerahmt von Schultern und Becken. Eine starke und stabile Mitte ist wichtig für einen gesunden Rücken, für unsere Haltung und nicht zuletzt für die Ausrichtung unseres Geistes. Ist unsere Mitte gefestigt, so fühlen wir uns komplett, wir sind bei uns.

Erlebe eine intensive Klasse, in der Du Kraft und Flexibilität aufbaust. Stärke deine Bauch- und Rückenmuskulatur, korrigiere Deine Haltung und löse Verspannungen. Wir arbeiten gezielt an der Rumpfmuskulatur (Core), um Rückenbeschwerden zu lindern. In dieser Vinyasa-Stunde integrieren wir ganz bewusst unsere Körpermitte. Fließende Abfolgen wechseln sich mit kraftvollen Asanas ab, welche wir auch mal einige Atemzüge lang halten. Typische Asanas sind beispielsweise Navasana (Boot), Chaturanga Dandasana (Brett), Bakasana (Krähe) oder Vasisthasana (seitl. Brett) – also all jene Haltungen, die insbesondere unsere Rumpfmuskulatur ansprechen. Stärke, zentriere und fokussiere Dich und vor allem finde heraus, wieviel Power tatsächlich in Dir steckt! Für Yogis mit Vorerfahrung und alle, die Ihre Basis stärken wollen.

Geschlossener Kurs
Der Unterschied zwischen dem Kurs und den offenen Stunden, wie diese bislang bei Yogamia angeboten wurden ist lediglich der, dass ein geschlossener / fester Kurs in einer vorher feststehenden geschlossenen Gruppe über einen kontinuierlichen Zeitablauf von 10 Wochen stattfindet. Im Laufe von 10 Wochen (90 Minuten pro Woche) wirst Du zunächst in die Grundlagen der yogischen Theorie eingeführt und erlernst die wichtigsten Grundasanas. Dies geschieht anhand eines ausgearbeiteten Systems in der Tradition von Swami Sivananda, das Dein Vorankommen im Yoga deutlich unterstützt und Dir hilft, Deinen Körper richtig lernen und einschätzen zu können. Vorteile für Dich bei einem solchen Kurs sind, dass Du in einer gleichbleibenden Gruppe Yoga praktizierst, genau weißt, auf welchem Level die Gruppe ist und einer der entscheidenden Aspekte, Du erweiterst Schritt für Schritt Deine Yogaerfahrung. Folgende Kurse, die systematisch aufeinander aufbauen, bieten wir an: Yoga I – Ein Kurs für Einsteiger oder diejenigen, die die Yogagrundlagen nach Swami Shivananda erlernen und begreifen möchten. Yoga II – Du praktizierst Yoga nun seit mindestens 10 Wochen und bist im Aufbau (Technik erlernen ist hier der Schwerpunkt, damit Du später exakt die Yogapraxis ausführen kannst) Yoga III – Mittelstufe Yoga IV – Mittelstufe – Fortgeschrittene Yoga V – Fortgeschrittenenkurs Im folgenden Verlauf ist eine ungefähre Beschreibung der einzelnen Kurse dargestellt. Der Kurs I ist ein Kurs, gerichtet an absolute Neueinsteiger im Yoga oder solche, die die Grundlagen des Yogas noch einmal genau erlernen und verstehen wollen. In diesem Kurs ist der Focus auf die Genauigkeit der Grundlagen des Yogas ausgerichtet. Du erlernst Deinen Körper in einfachen Yogapositionen zu spüren, mit Unterstützung Deines Lehrers wirst Du in die Grundtechniken der Atemübungen eingeführt und erfährst neben der Energetisierung Deines Körpers vor allem die Anwendung und die Wirkungen der Tiefenentspannung. Im Anschluss an den Yoga-I-Kurs hast Du sodann Gelegenheit, einen Yoga II – Aufbaukurs –anzuschließen. Auch dieser Aufbaukurs ist auf einen Zeitrahmen von weiteren 10 Wochen ausgelegt. Die Grundasanas und die Atemtechniken, die Du im Yoga-I-Kurs erlernt hast werden noch exakter und komplexer. Wir gehen auf weitere Aspekte des Yogas ein, insbesondere Meditationstechniken, Grund und Zweck der Meditation wird näher behandelt. Nachdem Du nun über einen Zeitraum von 20 Wochen Yogagrundstellungen regelmäßig praktiziert hast, ist Dein Körper bereit, Asanas länger zu halten, fortgeschrittener Atemübungen und Variationen von Asanas zu erlernen. Dafür ist ein Yoga III-Kurs bestens geeignet. Im Yoga IV-Kurs kannst Du Deine Yogapraxis verstärken durch Anwendung von Affirmationen und Meditation. Jetzt kannst Du die Yogaphilosophie benutzen, um die tiefere, die geistige Kraft der Asanas zu erfahren. Yoga V – ist der fortgeschrittenste Kurs. Wenn Du zu diesem Kurs kommst, bist Du ein fortgeschrittener Yogi und nützt diese 10 Wochen dafür, Deine Yogapraxis allen Aspekten auf fortgeschrittenem Nivea weiter zu vertiefen. Das Pranayama wird noch intensiver und Du erfährst über das Wohlbefinden Deines Körpers noch mehr über die Yogaphilosophie.

Aerial Yoga
Aerial Yoga wird auch unter dem Namen Anti- Gravitiy Yoga, Fly Yoga oder Swing Yoga angeboten.
Das zentrale Element dieser Stilrichtung ist ein übergroßes Tuch, das wie eine Hängematte an der Raumdecke befestigt ist und dir als Trainingspartner dient. Klassische Yogaelemente werden kombiniert mit dem Zauber der Akrobatik. Bei den verschiedenen Asanas hält und stützt das Aerial Tuch entweder einzelne Körperteile oder es umhüllt Dich wie einen Kokon.
Durch die Möglichkeit, Dein Körpergewicht an das Tuch abzugeben, ist es Dir möglich, Asanas leichter und intensiver auszuführen. Mit einer Reihe von schwebenden Übungen, die die Wirbelsäule und die Gelenke entlasten, kannst Du nicht nur Verspannungen und Blockaden lösen, sondern wirst Dich auch wieder wie ein Kind auf dem Spielplatz fühlen!
In den Umkehrhaltungen – also kopfüber im Tuch – lernst Du neue Möglichkeiten kennen, um Deine Wirbelsäule zu entlasten.
Schwereloses Fliegen für Yoga Anfänger sowie für Fortgeschrittene – lass Deine Alltagssorgen los und flieg mit!

AllYou Can Relax

Das Wochenende ausklingen lassen und die neue Woche ganz entspannt begrüßen mit einer Stunde ausgewählter Entspannungsübungen aus den Bereichen Atem und Körperarbeit,Meditation,progressiver Muskelentspannung,Autogenem Training und Achtsamkeitstraining.Alles was ihr braucht ist bequeme Kleidung und eine Matte wie beim Yoga.Jeden Monat neu,man kann also jederzeit einsteigen.Für Alle, die neugierig sind auf Neues oder einfach eine schöne entspannte Stunde für sich genießen wollen.

“Wenn du etwas Neues willst,musst du etwas Neues tun!”

Auf Spendenbasis(empfohlene Spende 10 Euro)

Offene Stunden & Kurssystem
Mit Ausnahme der geschlossenen Kurse sind alle unsere Kurse offene Stunden. Ein Einstieg ist hier jederzeit ohne Anmeldung möglich. Im tagesaktuellen Plan, siehst Du, was heute und in den nächsten Tagen läuft.

Workshops
Unsere wechselnden Workshops richten wir so aus, dass für Einsteiger bis zum Fortgeschrittenem Yogi etwas dabei ist. Durch unsere internationalen Yoga-Lehrer kannst du Dich auf viel Abwechslung in unserem Programm freuen. Daten und Preise findest du auf unserem Button “Workshop” in der Menüleiste auf der Startseite.

Order form

Please fill out the form and we'll get back to you asap