Kerstin Esselborn

Irgendwie bringt Yoga mein Herz zum Singen… das merkte ich schon recht bald nach meinen ersten Yogastunden in 2007. Damals war ich über dieses Gefühl sehr überrascht, da ich doch die Posen aus meiner Sicht eher schlecht als recht halten konnte. Auch habe ich von Haus aus einen eher steifen Körper und wollte mich im Sport immer mit anderen messen. Beim Yoga fühlte ich mich daher von vornherein außen vor, eh „zu schlecht“ um zu konkurrieren – quasi „außer Konkurrenz“. Aber genau diese Haltung erlaubte es mir, weicher mit mir selbst zu werden und mich anzunehmen, wie ich bin. Anfang 2019 entschloss ich mich bei Katchie Ananda ihre auf Anusara-inspiriertes Hatha Yoga ausgerichtete 200h Ausbildung zu absolvieren und lernte dabei u.a. die Freuden des Chanten kennen. Im Moment befinde ich mich in der Yoga-Therapie Ausbildung von Richard Hackenberg, welche ich 2021 abschließen werde. Ich liebe die Vielfalt im Yoga und mag gerne kreative Stunden, die mich fliegen lassen, wobei jedoch immer der Atem die Bewegung leitet.
Ich danke all meinen Lehrern und allen Teilnehmern meiner Kurse, dass sie mein Herz zum Singen bringen. Namaste!

Order form

Please fill out the form and we'll get back to you asap