Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.

Mahatma Gandhi

 

KINDERYOGA

Kinder sind Eroberer, Forscher und Entdecker. Sie sind neugierig und lieben es, sich zu bewegen. Yoga eignet sich hervorragend, Kinder an den achtsamen und bewussten Umgang mit sich selbst, ihrem Körper, ihrem Atem und ihrem Geist heranzuführen. In spielerischen und kindgerechten Asanafolgen erlernen die Kinder Yoga-Übungen, die sie stärken, beruhigen und ihre Konzentration steigern.

Im Kinderyoga gibt es also nicht nur die Kobrastellung, wie wir sie alle kennen, sondern die Kobra, die von den Kindern zuerst als Schlange erlebt wird, die züngelt und manchmal eben auch zischt. Das entspricht der kindlichen Dynamik, die anders ist als die eines Dreißigjährigen. Oder eines Senioren.

„Sind die Kinder klein, müssen wir ihnen helfen, Wurzeln zu fassen. Sind sie aber groß geworden, müssen wir ihnen Flügel schenken.“ Indische Weisheit

 

TEENIEYOGA

Der Druck in der Schule, die erste Liebe, die Hormone spielen verrückt und vielleicht das erste Mal die bewusste Frage danach – wer bin ich und wer will ich eigentlich sein?! Man fühlt sich nicht mehr als Kind – aber Erwachsen ist man noch lange nicht. Mit Achtsamkeit, Meditation, Pranayama und den Asanas kriegen gerade junge Menschen Werkzeuge an die Hand, die das Erwachsenwerden erleichtern und die eigene Persönlichkeitsentwicklung stärken. Ein super Zeitpunkt, mit Yoga zu beginnen!

In regelmäßigen Abständen finden Kursblöcke für alle jungen Menschen zwischen 12 und 16 Jahren statt. Unter Workshops findest Du die aktuellen Termine.