LACHEN IST FÜR DIE SEELE DASSELBE, WIE SAUERSTOFF FÜR DIE LUNGEN.

Louis De Funés

 

Wann hast Du das letzte Mal herzhaft gelacht? Also wirklich, Dich so richtig schlapp gelacht? Als Erwachsener lächelt man nur noch höchstens ein bis zwei Minuten am Tag. Ist das nicht sogar zum Heulen?

Im Lachyoga spielen wir mit der Idee des Lachens. Nicht nur weil es ansteckend ist und automatisch die Stimmung hebt, sondern weil es einfach auch gesund ist. Hier wird das Lachen – ohne Grund – mit den Atemtechniken des Yoga, dem Pranayama kombiniert und die Lungen gelüftet und trainiert.

Die spielerischen Übungen sind leicht erlernbar und führen schnell in ein echtes, ansteckendes Lachen, weil Dein Körper nicht zwischen echtem und simuliertem Lachen unterscheiden kann. Diese Technik ermöglicht Dir den Intellekt zu umgehen, der dem natürlichen Lachen oft im Weg steht.

IST DAS NICHT ALBERN?

Wir finden nicht! In Zeiten, in denen Stimmungsaufheller, Medikamente, Burn-Out und Depressionen an der Tagesordnung vieler Menschen stehen, sollte da so etwas Einfaches wie das Lachen nicht zum Mittel der Wahl gehören?

Also lache, wenn Du nichts mehr zu lachen hast!

Begib Dich in die Stimmung der Vergnügtheit und der Leichtigkeit und nimm Dich einfach mal nicht so ernst. Denn Lachen ist die beste Medizin.

LACHEN …

  • fördert die Entspannung
  • sorgt für Stressabbau
  • gibt mehr Energie für den Alltag
  • stärkt die mentalen Kräfte
  • kann Burn-Out vorbeugen
  • fördert Kreativität und Lebensfreude
  • macht erfolgreich
  • ist „Anti-Aging“ pur!

Cher-Ginger gibt in regelmäßigen Abständen Workshops und Lachyoga-Kurse. Kaum jemand wäre auch besser dafür geeignet und vor allem qualifiziert. Ihre Lache kommt so tief aus Herz und Bauch und ist dermaßen ansteckend, dass alle Techniken nur noch zur Kür erblassen. Lachen ist einfach ihr Erkennungsmerkmal schlechthin.